Industrie 4.0 auf der Hannover Messe 2017

Auf der Hannover Messe zeigen wir zusammen mit SALT AND PEPPER, wie Bestandsanlagen intelligent vernetzt werden können, um Maschinen- sowie Prozessdaten in VIOS anzuzeigen. Die Anbindung der Anlagen erfolgt durch das Beat Monitoring System (BMS) von SALT AND PEPPER. Mit dem BMS und VIOS können Maschinen- und Betriebsdaten automatisch und in Echtzeit erfasst und angezeigt werden. Durch VIOS erhält der Experte eine direkte Einsicht in die Daten der Maschine. So können Sie Ihre Anlagen digitalisieren und ihre Serviceprozesse optimieren.

 

Besuchen Sie uns in Halle 11, Stand C15 und erleben Sie die Industrie 4.0 mit dem BMS und VIOS.

Industry 4.0 at the Hannover Messe 2017

At the Hannover Messe we are presenting, together with SALT AND PEPPER, how existing plants can be networked intelligently, in order to show mechanical and process data inside VIOS. A connection to the plant is established with the Beat Monitoring System (BMS) of SALT AND PEPPER. With the BMS and VIOS, mechanical and process data can be captured  fully automatically and in real time. Inside VIOS, the Expert gets an insight in the data of the machine. This way you can increase your production efficiency and improve processes.

 

Visit us in Hall 11, Stand C15 and experience Industry 4.0 with the BMS and VIOS.

 

 

VIOS AR: The future of industrial maintenance?

Auswertung1

Is Augmented Reality (AR) the future of industrial maintenance? In March at the CeBIT in Hanover we presented possibilities for using AR in service and maintenance processes. The visitors could experience an industry-related scenario, supported by the Microsoft HoloLens glasses and VIOS AR.

Our demo was about the process of examining an aviation component for material deficiencies.
The component could be examined by using an Ultrasonic Measurement Device. The procedure is called Non-destructive testing (NDT) – evaluating the properties of a material or component without causing damage. Usually a technician has to look at the monitor of the device, which the Measurement Device is connected to, in order to see results. With the HoloLens there is no need to do this, which allows for more efficient work. Within the demo the technician can see suspected damage areas as well as the scan results. This way he is guided through the inspection process.

But how was the AR Demo received by our visitors? Does AR have the potential to improve service processes and make them cheaper or does it make them more complicated?
To answer these questions, we collected feedback from our visitors at the CeBIT.

 

 

auswertungEN-first_time

 

The HoloLens offers modern technology and is available in Germany only since November 2016. That’s why it was interesting for us to know, how many of our visitors had used a HoloLens before. Only 18% had prior experience using it, while 82% tried it for the first time at our booth. The result shows that the topic AR and the HoloLens don’t have a high presence right now, unlike for example Virtual Reality (VR), which has been presented frequently for several years.

 

 

auswertungEN-design

 

The next questions covered our AR demo. First we wanted to know, if our demo was designed consistently and easy to understand. There were four possible answers: Very negative, Negative, Positive or very positive. Only 3% answered with negative and found the demo to be difficult to understand. The overwhelming majority (97%) found their way around and 60% even gave a very positive answer.

There was also next to no difference between first time users and users with HoloLens experience.

 

 

auswertungEN-easy

 

The next question handles the usage of the HoloLens. We wanted to know, if the demo is easy to use, or not. Again a majority of the visitors (88%) answered the question positively. But this time there were also very negative answers as well as 9% negative. The cause for this can be partly explaines by the comments of the users. The small field of view of the HoloLens was mentioned multiple times. This is justified by the compact design by using it near the head. More computing power would lead to a high heat build-up. But the first impression lessens after a short time, and the wearer gets used to it. Additionally, in some cases it can be useful to see the reality without influences.

Occasionally the gestures used to control the demo did not work optimally. This shows again how new the technology is, and how gesture control can cause problems when using the HoloLens for the first time.

 

 

auswertungEN-simple

 

 

The central question for us was: Is the use of AR and the HoloLens advantageous in this kind of scenario, or in other words, does it make completing the task easier? This is crucial to see if Augmented Reality has the potential to be used in service and maintenance. And actually 100% of our visitors thought that the task could be completed easier with the HoloLens und VIOS AR. More than half (58%) even saw a significant simplification.

Especially the results of the last question showed us the potential of Augmented Reality to strongly influence digital service processes in the future.

Overall, our AR demo was well received with our visitors, both in design and in usage. And the scenario used is only one possible application of AR in industrial service processes.

 

If you want to learn more about VIOS AR with the HoloLens, do not hesitate to contact us.

 

Prominent guests at the CeBIT

At the CeBIT in Hannover visitors could not only try our remote maintenance solution VIOS, but for the first time also VIOS Augmented Reality (AR) on the Microsoft HoloLens.

 

We are pleased about the great interest in our solutions and the many interesting conversations.
We were also very happy to welcome prominent guests: Among others were the Minister President of Lower Saxony, Stephan Weil, and the Mayor of Osnabrück, Wolfgang Griesert, at our booth and tried our AR solution on the HoloLens.

 

You can find interesting facts about VIOS AR at the CeBIT and about the future of industrial maintenance here.

 

VIOS AR im Check: Die Zukunft der industriellen Instandhaltung?

Auswertung1

Ist Augmented Reality (AR) die Zukunft der industriellen Instandhaltung? Im März konnten wir auf der CeBIT in Hannover Einsatzmöglichkeiten für AR in Service und Wartung präsentieren. Die Besucher erlebten ein industrienahes Szenario, welches durch die Microsoft HoloLens-Brille und VIOS AR unterstützt wurde.
In unserem AR-Demonstrator wurde eine Komponente aus dem Flugzeugbau auf Materialfehler untersucht. Die Komponente konnte durch ein Ultraschallmessgerät auf Fehler untersucht werden. Das Verfahren nennt sich Non-destructive testing (NDT) – die Untersuchung eines Materials auf Fehler, ohne es dabei zu beschädigen. Für gewöhnlich muss der Techniker den Bildschirm des Gerätes betrachten, an den das Messgerät angeschlossen ist, um die Messergebnisse zu sehen. Diese Notwendigkeit entfällt mit dem Einsatz der HoloLens, und so ist ein effizienteres Arbeiten möglich. Im Rahmen der Demo wurden mögliche Fehlerbereiche zur Untersuchung sowie die Messergebnisse passend auf der HoloLens angezeigt. Der Techniker wird so durch den Wartungsprozess geführt und angeleitet.
Doch wie kam unser AR Demonstrator bei den Besuchern an? Hat AR das Potenzial Wartungsprozesse zu beschleunigen und zu vereinfachen oder werden sie eher unnötig verkompliziert?
Um diese und weitere Fragen zu beantworten, haben wir während der CeBIT Feedback von unseren Besuchern gesammelt.

 

 

auswertung-erstmalig

 

 

Die HoLolens bietet hochmoderne Technologie und ist erst seit November 2016 in Deutschland erhältlich. Daher war es für uns interessant zu wissen, wie viele der Besucher bereits vorher eine HoloLens benutzt hatten. Lediglich 18% hatten schon Erfahrungen mit der Brille gemacht, während 82% sie zum ersten Mal an unserem Stand ausprobierten. Das Ergebnis zeigt, dass das Thema AR und die HoloLens noch keine so große Präsenz haben wie zum Beispiel Virtual Reality (VR), welches seit einigen Jahren vielfach auf Messen präsentiert wird.

 

 

auswertung-einheitlich

 

 

Die nächsten Fragen befassen sich konkret mit unserem AR-Demonstrator. Zunächst wollten wir wissen, ob unsere Demo einheitlich und verständlich gestaltet ist, oder nicht. Dabei gab es vier mögliche Antworten: Sehr negativ, negativ, positiv und sehr positiv. Lediglich 3% der Besucher haben die Frage mit negativ beantwortet und fanden die Gestaltung der Demo nicht einheitlich und verständlich. Die überwältigende Mehrheit (97%) hat sich gut zurechtgefunden und 60% haben sogar eine sehr positive Bewertung abgegeben. Erfahrungen mit der HoloLens spielten für diese Frage offensichtlich auch keine große Rolle, denn sowohl die Erstnutzer als auch Nutzer mit Erfahrung haben die Frage im Durchschnitt sehr ähnlich beantwortet.

 

 

auswertung-einfach

 

 

Die nächste Frage befasste sich mit der Bedienung der HoloLens. Wir wollten wissen, ob die Demo einfach zu bedienen ist, oder nicht. Wieder hat die große Mehrheit der Besucher (88%) die Frage positiv beantwortet. Doch diesmal sind auch sehr negative Antworten dabei sowie 9% negative. Der Grund hierfür lässt sich zum Teil in den Kommentaren der Besucher finden. So wurde mehrmals das kleine Sichtfeld der Brille bemängelt. Dies liegt in der kompakten Bauweise direkt am Kopf begründet. Mehr Rechenleistung würde zu einer hohen Hitzeentwicklung führen. Der erste Eindruck lässt nach einem kurzen Einstieg jedoch nach. Die Wahrnehmung gewöhnt sich recht schnell an das Sichtfeld. Zudem gibt es Anwendungsfälle, in denen es sinnvoll sein kann ohne Einflüsse die Realität wahrnehmen zu können.
Vereinzelt hatten auch die Gesten, mit der die Demo gesteuert wird, nicht optimal funktioniert. Hier zeigt sich wieder, wie neu die Technologie ist, und dass die Gestensteuerung besonders bei erster Benutzung der HoloLens Probleme bereiten kann.

 

 

auswertung-erleichtert

 

 

Die Kernfrage für uns war: Bringt der Einsatz der HoloLens in einem solchen Szenario einen Vorteil, oder anders gesagt, wird die Erledigung der Aufgabe erleichtert? Dies ist entscheidend dafür, ob Augmented Reality das Potenzial hat, in Service und Wartung eingesetzt zu werden. Und tatsächlich waren 100% der Besucher der Ansicht, die Aufgabe konnte mit der HoloLens und VIOS AR leichter erledigt werden. Mehr als die Hälfte (58%) sahen sogar eine deutliche Erleichterung.

 

Vor allem die Auswertung der letzten Frage hat uns gezeigt, dass Augmented Reality das Potenzial hat, digitale Serviceprozesse in Zukunft stark und positiv zu beeinflussen.
Insgesamt kam unser AR-Demonstrator bei den Besuchern sehr gut an, sowohl in der Gestaltung als auch in der Bedienung. Und das Szenario ist nur eine von vielen denkbaren Einsatzmöglichkeiten von AR in industriellen Serviceprozessen.

Wenn Sie mehr über VIOS AR mit der HoloLens erfahren wollen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

 

Prominenter Besuch auf der CeBIT

Auf der CeBIT in Hannover konnten die Besucher nicht nur unsere Fernwartungslösung VIOS, sondern erstmals auch VIOS Augmented Reality (AR) auf der Microsoft HoloLens ausprobieren.
Wir sind begeistert über das große Interesse an unseren Lösungen, und die vielen interessanten Gespräche.
Wir durften auch prominenten Besuch an unserem Stand begrüßen: Unter anderem waren Ministerpräsident Stephan Weil und der Oberbürgermeister von Osnabrück Wolfgang Griesert vor Ort und probierten unsere AR-Anwendung auf der HoloLens aus.

 

Interessante Fakten zu VIOS AR auf der CeBIT und zur Zukunft der industriellen Instandhaltung finden Sie hier.

VIOS and VIOS AR at CeBIT 2017

Bitnamic develops mobile Smart Services for Industry 4.0, to improve and cheapenclassic service processes.

 

At CeBIT 2017 in Hannover we present our remote service solution VIOS, that allows companies to make expert knowledge available wordwide without delay.

But Bitnamic thinks one step further! At our booth we are simulating possible scenarios for the future of industrial maintenance by using augmented reality. Experience the next step of digital service processes with the Microsoft HoloLens AR-Glasses.

 

Visit us at the CeBIT in Hall 6, Booth A18 and experience VIOS and VIOS AR live.

VIOS und VIOS AR auf der CeBIT 2017

Bitnamic entwickelt Smart-Service-Lösungen für die Industrie 4.0, damit klassische Serviceprozesse verbessert und beschleunigt werden. Auf der CeBIT 2017 in Hannover präsentieren wir unsere Video-Fernwartungslösung VIOS, mit der Sie das Wissen Ihrer Experten ohne Zeitverlust weltweit verfügbar machen können.

 

Wir von Bitnamic denken zudem weiter! An unserem Stand simulieren wir Möglichkeiten für die Zukunft der industriellen Instandhaltung durch Augmented Reality (AR). Hier erleben Sie mit der Microsoft HoloLens-Brille bereits jetzt die nächste Stufe der digitalen Serviceprozesse.

 

Besuchen Sie uns auf der CeBIT in Halle 6, Stand A18 und erleben Sie VIOS und VIOS AR im Einsatz.

Bitnamic hosts the #hackOS – Osnabrück’s Hackathon for AR/VR

On Saturday, January the 14th, Bitnamic co-hosts a Hackathon for Augmented, Mixed and Virtual Reality.

Together with Osnabrück’s startups Adaptvis, Forestage Technologies and Virtual Spice, we want to show how much potential there is in the Osnabrück and Weser-Ems region.

 

Participants and guests will get an introduction to those new technologies. They will work together closely with well-known companies like FRIMO, Testia, Anlagenbau Habeck, GiS and Salt&Pepper to create exciting proof of concepts.

 

In Industry 4.0, companies are always facing new challengens and they always have to (re)consider bussines opportunities in a clever way. With Augmented, Mixed and Virtual Reality, there are lots of exciting scenarios and use cases. The hackathon offers a unique way to connect those companies with motivated developers and minds to work closely on those use cases and scenarios together. All results will be published on GitHub!

 

We, the team of Bitnamic, are looking forward to this event to have a nice, friendly, collaborative and efficient day.

Bitnamic veranstaltet die #HackOS – Den Osnabrücker Hackathon

Am Samstag, dem 14.1.2017 findet in Osnabrück ein ganz besonderes Event statt.

 

Die HackOS ist Osnabrücks erster Hackathon im Bereich Augmented, Mixed und Virtual Reality.

 

Bitnamic ist Mitveranstalter dieses Events. Gemeinsam mit den Osnabrücker Startups Adaptvis, Forestage Technologies und Virtual Spice möchten wir zeigen, wie viel Potential im Osnabrücker Raum und im Bereich Weser-Ems zum Thema Augmented und Virtual Reality schlummert.

 

Teilnehmer und Gäste können einen Einstieg in diese neuen Technologien erhalten und gemeinsam mit namhaften Industriepartnern spannende Konzepte und Ideen erarbeiten und umsetzen.

 

Im Zuge der Digitalisierung und „Industrie 4.0“ müssen sich Unternehmen stets neuen Herausforderungen stellen und neue Möglichkeiten clever in Betracht ziehen. Durch die Augmented bzw. Virtual Reality ergeben sich hierbei eine Vielzahl spannender Einsatzszenarien. Gemeinsam mit den Teilnehmern der HackOS und Vertretern der Firmen FRIMO, Testia, Anlagenbau Habeck, GiS und Salt & Pepper wollen wir am Hackathon Themen erarbeiten, um am Beispiel der Industrie zu zeigen, wie AR/VR sinnvoll eingesetzt werden kann.

 

Die Teilnehmer der Veranstaltung haben die Möglichkeit mit diesen innovativen Firmen direkt in Kontakt zu treten. Der Hackathon bietet die Chance, gemeinsam mit Gleichgesinnten an sinnvollen AR/VR-Use Cases zu arbeiten. Alle Ergebnisse werden auf GitHub veröffentlicht.

 

Wir von Bitnamic freuen uns sehr auf das Event sowie über eine rege Beteiligung und hoffen auf einen hohen Wirkungsgrad!